HNA-Online am 19.09.2011:

Tennis: 15 Kinder bei Kadersichtung

Frankenau. 15 Kinder haben mit Erfolg an der Tennis-Kreiskadersichtung am vergangenen Samstagvormittag in der Tennishalle in Frankenau teilgenommen.

Kreiskadersichtung in Frankenau: (hintere Reihe von links) die Kreistrainer Martin Kares sowie Jürgen Best, Carsten Schäfer (stellv. Kreisjugendwart); mittlere Reihe von links: Tim Müller, Finn Schwechel, Paul-Emil Klein, Rahel Kor, Pauline Dirks, Antonia Kleinschmidt, Annika Trachte und Jule von der Heydt; vordere Reihe von links: Lukas Böhnert, Sophie Butterweck, Sonja Böhnert, Justus Lagreze-Rose, Elena Keudel, Charlotte Lagreze-Rose und Phillipp Keudel. Foto:  zka

Der Waldeck-Frankenberger Tennisnachwuchs der Jahrgänge 2002 bis 2005 sollte in sechs Disziplinen sein Können unter Beweis stellen. Neben einem ausgiebigen Tennisspiel sollten die Kinder sprinten, werfen, fangen. Außerdem wurde im Stemmwurf die Kraftschnelligkeit und im abschließenden Dauerlauf die Ausdauer der Teilnehmer auf die Probe gestellt.

Unter den Augen der beiden Kreiskadertrainer Jürgen Best und Martin Kares sowie dem stellvertretenden Kreisjugendwart Carsten Schäfer wurden tolle Leistungen erzielt.

„Wir haben einige sehr talentierte Spieler und Spielerinnen hier empfangen dürfen“, freuten sich die Kreistrainer Best und Kares unisono. „Man kann die gezeigten Leistungen natürlich nicht alle über einen Kamm miteinander vergleichen. Das Verhältnis von Spielfähigkeit im Tennis und physischen Anlagen wie Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer vergleichen wir bezogen auf das Alter“, erklärte Jürgen Best.

Das Kreiskadertraining findet über die Wintermonate in den Stützpunkten Korbach und Frankenau statt. Die Kreiskadersichtung entscheidet über die Aufnahme in den Kreiskader. (zka)